Neuigkeiten

23.05.2014 | Pressemitteilung

1. Kremmener Spargelgespräch war voller Erfolg

Bommert: Berlin und Brandenburg brauchen einander

Für eine gemeinsame Zukunft von Berlin und Brandenburg hat Eberhard Diepgen beim 1. Kremmener Spargelgespräch geworben. Vor mehr als 100 Besuchern, darunter u. a. der Landtagsabgeordnete Dierk Homeyer, der stellvertretende Landrat von Oberhavel, Egmont Hamelow, Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz und Landwirt Ernst-August Winkelmann mahnte der Ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin auf dem Spargelhof in Kremmen den Brandenburger Ministerpräsidenten insbesondere am BER mehr Verantwortung zu übernehmen. Gleichzeitig erteilte Diepgen Plänen zu Gleichmacherei in der Schule eine Absage.

Unterstützung erhielt der ehemalige Regierungschef der Bundeshauptstadt dabei vom Landtagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden von Oberhavel,


08.05.2014

WAHKAMPFSONDERSEITE DER CDU OBERHAVEL

ACHTUNG!!!
Alle Termine der CDU Oberhavel während des Wahlkampfes finden Sie auf unserer Extraseite www.unser-oberhavel.de!


30.04.2014

Im Dialog mit der Wirtschaft - die CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg

Video der Abschlussveranstaltung des Dialogpapiers "Starke Wirtschaft. Starker Mittelstand. Starkes Brandenburg!"

Viele Vorschläge hat die CDU-Landtagsfraktion intensiv auf Grundlage des Wirtschaftspapiers „Starke Wirtschaft. Starker Mittelstand. Starkes Brandenburg!“ mit Unternehmern, Verbändevertretern, Bürgern und Amtsträgern diskutiert, so auch auf der Abschlussveranstaltung in Cottbus.


10.04.2014 | Pressemitteilung

Eigenständig. Stark. Erfolgreich. Unser Oberhavel.

CDU Oberhavel stellt Wahlprogramm für die Kommunalwahl vor

Der Erhalt der Kreisfreiheit, die Stärkung der Wirtschaft, der Ausbau und die Sicherung der Infrastruktur sowie die Innere Sicherheit - u.a. mit diesen Themen wollen die Oberhaveler Christdemokraten bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 punkten. Das entsprechende Wahlprogramm stellten der Kreisvorsitzende Frank Bommert und die Wahlkampfteammitglieder Matthias Rink, Werner Mundt und Nicole Walter-Mundt heute in Oranienburg vor.

Oranienburg - Es trägt den Titel "Eigenständig. Stark. Erfolgreich. Unser Oberhavel." und soll in den nächsten Wochen in Form von Postkarten und einer Internetseite (www.unser-oberhavel.de) mit den Bürgern diskutiert werden.


04.04.2014

Bürgerforum der CDU Brandenburg in Oranienburg

Mitmach-Kampagne "Meine Ideen für Brandenburg!"

Seit mehreren Wochen können sich die Brandenburger unter dem Motto „Meine Ideen für Brandenburg“ an der Erstellung des Wahlprogramms der CDU Brandenburg beteiligen.

Über die Homepage www.meine-ideen-für-brandenburg.de sowie auf drei Bürgerforen können persönliche Wünsche und Ideen zur Zukunft unseres Landes eingebracht werden.

„Politik lebt vom Mitmachen, vom Dialog und Wettbewerb um die besten Ideen“ so der Landesvorsitzende der CDU Brandenburg Prof. Dr. Michael Schierack.

Gestern gab es im Oranienburger Hotel „An der Havel“ das zweite Bürgerforum. Der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der CDU, Prof. Michael Schierack, hörte sich Anregungen und Wünsche der rund 70 Gäste an, und stand gleichwohl Rede und Antwort.

Unter den Gästen befanden sich auch die Generalsekretärin der CDU Anja Heinrich, die Bundestagsabgeordneten der CDU Uwe Feiler und Sebastian Steinecke und der Landtagsabgeordnete der CDU Frank Bommert.


02.04.2014

Bürgerforum "Meine Ideen für Brandenburg!"

Schierack: "Wir wollen hören, was die Brandenburger beschäftigt"

Am 03. April 2014 findet um 19.00 Uhr im Hotel "An der Havel" in der Albert-Buchmann-Straße 1 in Oranienburg das nächste Bürgerforum - "Meine Ideen für Brandenburg" - statt.

Die CDU Brandenburg schreibt ihr Wahlprogramm für die kommenden fünf Jahre. An sieben Leitthemen wollen wir die zentralen Herausforderungen für Brandenburg darstellen. Sie sollen der Kern unseres künftigen Wahlprogramms sein.

Unter dem Motto „Meine Ideen für Brandenburg“ rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger in der ersten Phase auf, uns bis zum 13. April 2014 Vorschläge für das Wahlprogramm zu übermitteln. Mitmachen war noch nie so einfach! Begleitend zu den drei offenen Bürgerforen - die wir in dieser Zeit durchführen werden - schalten wir im Internet eine Beteiligungsplattform frei: www.meine-ideen-fuer-brandenburg.de.

Anmeldung zum Bürgerforum unter info@cdu-brandenburg.de.


18.02.2014

„Politik planen und gestalten“

Konrad Adenauer Stiftung bot Seminar an

Mehr als 30 Mitglieder des Kreisverbandes der CDU Oberhavel folgten am vergangenen Wochenende der Einladung der Konrad Adenauer Stiftung , um sich rund um das Thema „Politik planen und gestalten“ zu informieren. Gleichwohl nutzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Tagungseinheiten um sich themenbezogen zu Wort zu melden.

Ziel des Veranstalters war es die Mitglieder der CDU auf Kampagnen und eine bürgernahe Kommunikation vorzubereiten. Wie werden Themen gesetzt, Strategien entwickelt, und wie werden Bürger erreicht und beteiligt – Kommunikationsberater Patrick Schweitzer gab hierzu gezielt Informationen.

Durch das drei-tägige Seminar führten Stephan Raabe, Landesbeauftragter und Leiter des Politischen Bildungsforums Brandenburg, Frank Bommert, Kreisvorsitzender und  Mitglied des Landtages Brandenburg und Patrick Schweitzer von der Firma Strategische Kommunikation und Beratung.



31.10.2012 | Christian Comteße

Lärmschutzmaßnahmen könnten in Hohen Neuendorf bald umgesetzt werden

Verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion in Brandenburg Rainer Genilke MdL und CDU-Kreischef Frank Bommert MdL stehen zum Thema Lärmschutz Rede und Antwort

Hohen Neuendorf. Lärmschutz ist ein wichtiger Beitrag zur Lebensqualität, insbesondere für eine Stadt wie Hohen Neuendorf, das machte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion des Brandenburger Landtages, Rainer Genilke, gleich eingangs klar. Denn Hohen Neuendorf ist dreifach von hohem Lärmemmissionen betroffen und das führe zu einer Kommulation der Lärmbelastung. Einmal durch den stark frequentierten Schienenverkehr, darüber hinaus durch die Bundesstraßen B96 und B96a aber auch durch die Autobahnen A10 und A111. Genilke machte aber auch klar, dass für eine erfolgreiche Umsetzung von Lärmschutzmaßnahmen nunmal viele Stellen an einem Strang ziehen müssten und gerade darin neben zu geringen finanziellen Mitteln das Hauptproblem bei der Umsetzung des Lärmschutzes liege. Nach dem Bundeslärmemissionsgesetz liegen in Hohen Neuendorf immerhin vier Schienenstrecken deutlich über dem gesetzlichen Lämschutzgrenzwerten  und stehen bereits nach dem Gesamtkonzept der Lärmsanierung des Bundesverkehrsministerium in den nächsten Jahren zur Lärmschutzsanierung an. Genilke sieht grundsätzlich für diese kleineren Streckenabschnitte gute Chancen für eine baldige Umsetzung der beabsichtigten Lärmschutzmaßnahmen. Oft seien es kleinere Projekte, die eine schnellere Umsetzung finden. Allerdings kommt durch den Streckenausbau Berlin-Rostock auf Hohen Neuendorf auch eine Mehrbelastung des Güter- und des Personenverkehrs zu. Die CDU Hohen Neuendorf wird sich daher dafür einsetzen, um die daraus resultierende Lärmbelastung durch geeignete Mittel zu minimieren. Rainer Genilke will sich nun gemeinsam mit dem CDU-Kreischef Bommert beim Bundesverkehrsministerium dafür einsetzten, dass die Umsetzung von Lärmschutzmaßnahmen in Brandenburg stärker forciert werden sollen.


03.12.2011 | Comteße

Die Jungen Wilden gehen frisch gestärkt ins neue Jahr

Vorstandswahlen der Jungen Union

Ende November wurde bei der Jungen Union Oberhavel wieder gewählt. Unter Leitung des Landesvorsitzenden der Junge Union Brandenburg, Hans Wilhelm Dünn, hat die JU Oberhavel ihren bisherigen Kreisvorsitzenden erneut in seinem Amt bestätigt. Klebauschke, der neben seinem Engagement im JU Kreisverband auch im JU Landesvorstand aktiv ist, führt damit für weitere zwei Jahre die „Jungen Wilden der CDU“ in Oberhavel an. Seit 2007 steht Bastian Klebauschke an der Spitze des Kreisverbandes und drückt ihr seither seinen persönlichen Stempel auf. Er will vor allem die politische Arbeit des Kreisverbandes kontinuierlich weiterführen. Für ihn ist klar: „In den nächsten zwei Jahren gilt es die Kommunalwahlen in Oberhavel vorzubereiten und frische Gesichter aus dem Kreise der Junge Union zur Wahl zu stellen“. Die Junge Union ist „nicht einfach eine politische Organisation, wir sind Freunde und das unterscheidet uns von anderen Verbänden. Hier macht die politische Arbeit einfach Spaß und das ist mein Antrieb“, so Klebauschke.

Aber ein gutes Team braucht auch Mitstreiter. Daher freute sich Bastian Klebauschke, dass er wieder die bisherigen stellvertretenden Kreisvorsitzenden Kevin Pagenhardt und Christian Comteße, sowie die Beisitzer Stefanie Blume, Max Bievor, Florian Hübner, Ben Wilhelm und Felix Kröcher für sein Team gewinnen konnte. Darüber hinaus wurden Martin Wagner als Schatzmeister und Debora Nitsche als Pressesprecherin wiedergewählt und ihre bisherige gute Arbeit damit gewürdigt.

In den letzten Jahren ist der Kreisverband deutlich gewachsen und konnte mit einem eigenen Ortsverband Hohen Neuendorf – Oranienburg die Präsenz in Oberhavel weiter ausbauen. Die Junge Union machte u. a. mit Aktionen wie zum Tag des Mauerbaus oder zum DSL-Ausbau auf ihre Arbeit aufmerksam. Die erfolgreichen politischen Aktionen des Kreisverbandes wurden daher auch durch den Landesvorsitzenden der Jungen Union entsprechend gewürdigt und Hans Wilhelm Dünn freut sich auf zwei weitere Jahre mit diesem aktiven und engagierten Kreisverband.


Nächste Seite

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon