Presse

11.02.2015, 10:41 Uhr

Besuch des THW in Gransee

Granseer THW plant Umzug ins Gewerbegebiet

Gransee (MZV) Es handle sich um eine Idee. Die aber wollen der Granseer Ortsverband des Technischen Hilfswerkes (THW) und die Landesverantwortlichen dringend umsetzen: den Umzug ins Granseer Gewerbegebiet. Der THW-Ortsbeauftragte Christian Zerbs und der Landesbeauftragte für Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Manfred Metzger, stellten am Freitag die Idee vor. Demnach plant das THW, die marode Liegenschaft in Osterne aufzugeben und den Ortsverband auf dem Gelände der Abfallwirtschaftsunion (AWU) in Gransee anzusiedeln. Die einstige Zerlegehalle für Elektrogeräte und das Verwaltungsgebäude im Gewerbegebiet entsprächen dem Bedarf des THW-Ortsverbandes. Die AWU kalkuliere derzeit die Umbaukosten und die sich daraus ergebende Miete, ergänzte der Geschäftsführer der Potsdamer THW-Geschäftsstelle, Jürgen Coym. Diese Fakten würden dann der federführenden Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) vorgelegt.

Alle für den Umzug: Die THW-Verantwortlichen Daniel Kurth, Manfred Metzger und Christian Zerbs (von links, sitzend) mit den geladenen CDU-Politikern Uwe Feiler, Matthias Rink, Olaf Bechert und Henryk Wichmann (hinten, von links).  

Alle für den Umzug: Die THW-Verantwortlichen Daniel Kurth, Manfred Metzger und Christian Zerbs (von links, sitzend) mit den geladenen CDU-Politikern Uwe Feiler, Matthias Rink, Olaf Bechert und Henryk Wichmann (hinten, von links).

© MZV

Die Verantwortlichen des THW hatten am Freitag unter anderem den Kreistagsabgeordneten Olaf Bechert, Landratskandidat Matthias Rink und den Bundestagsabgeordneten Uwe Feiler (alle CDU) eingeladen, um ihre Idee zu präsentieren. (Seite 4)



Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon